Gesundheit: Thematische Expertise

Mit Krankheitsrisiken und ihren Folgen hat Synthesis Forschung sich häufig in vielfältigen Analysenzusammen­hängen auseinandergesetzt. In der fünften Forschungs­periode (2010–2015) von Synthesis Forschung ist »Gesundheit und Krankheitsrisiken« zu einem eigenen Themenfeld geworden.

 

Seit 2010 steht ein mikroanalytisches Modell der Krankheits­risiken der ge­samten österreichischen Bevölkerung im Vordergrund. In ihm sind jedem mikrostatistischen Repräsentanten der österreichischen Bevölkerung die Risiken des Auftretens einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung (analog zu der ICD-Klassifikation) zugeordnet. Dies ergibt ein empirisch fundiertes Bild von der Verteilung der Risiken in Abhängigkeit vom Alter, Geschlecht, von der Ausbildung, Erwerbstätigkeit und Nationalität der Wohn­bevölkerung.